Blog Artikel 21/01/2022

7 Gründe für eine E-Mail Infrastruktur-Lösung in der Cloud

Warum sollten Sie Ihren E-Mail-Server von einer lokalen Infrastruktur in die Cloud migrieren? In diesem Artikel stellen wir Ihnen 7 Gründe vor, die dafürsprechen. Erfahren Sie mehr darüber, wie eine E-Mail-Lösung in der Cloud Unternehmen hilft, Geld zu sparen, ihre geschäftliche Kommunikation zu schützen, Remote Work zu vereinfachen und vieles mehr.

Email in the cloud

Grund 1: Weniger Ausgaben im IT-Bereich

Die Bereitstellung eines E-Mail-Servers vor Ort führt dazu, dass Sie beträchtliche Ressourcen für Ihre IT verwenden müssen. Unter anderem für die Ausrüstung und ihre Redundanz, die Betriebssystem-Lizenzen, die E-Mail-Plattform, den physischen Platz für lokale Geräte, die Stromversorgung und Kühlsysteme für die Server und die Wartung durch IT-Personal. Sie wenden Mittel auf, die Sie stattdessen für Ihre wichtigsten Geschäftsziele verwenden könnten.

Durch Mailserver-Hosting in der Cloud sparen Sie in Ihrem Unternehmen dagegen viele Ressourcen: Alle Kosten für Wartung, Support und Upgrades liegen in der Verantwortung des Anbieters; Sie zahlen nur für die Miete. Im Gegensatz zu einem lokalen Server kann die Cloud zudem jederzeit neu konfiguriert werden, sodass Sie nur kurze Zeit für ungenutzte Kapazitäten aufkommen müssen. Auf diese Weise zahlt Ihr Unternehmen nur für die Rechenleistung, die es zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt.

Grund 2: Einfache und schnelle Skalierung

Um eine lokale Infrastruktur zu skalieren, müssen Sie in den Kauf neuer Geräte investieren. Neben den anfallenden Kosten schränkt dies auch Ihre Flexibilität ein: Wenn Ihr Datenverkehr zunimmt und Ihr Geschäft sich weiterentwickelt, erwarten Sie hohe Ausgaben und Sie können ggf. nicht schnell genug reagieren. Durch eine Migration Ihrer Dienste in die Cloud ist eine solche Skalierung wesentlich günstiger, da die Cloud ohne den Kauf von Hardware skaliert werden kann. Außerdem können Sie Konfiguration der Cloud jederzeit über eine virtuelle Schnittstelle anpassen. Dies ist möglich, weil die Cloud ein dynamischer Pool von Ressourcen aus mehreren physischen Servern ist. Nutzer können zum Beispiel unkompliziert und schnell den Speicherplatz erhöhen sowie RAM oder zusätzliche CPU-Kerne hinzufügen. Ihr Unternehmen kann auf diese Weise innerhalb weniger Minuten auf einen Anstieg des Datenverkehrs reagieren und dem Cloud-Mailserver so viele Ressourcen wie nötig hinzufügen.

Grund 3: Bequemes Backup-System

mail server

Es ist unerlässlich, Backups für den E-Mail-Dienst Ihres Unternehmens für den Fall von Hardwareausfällen zu organisieren. Wenn sich Ihre Infrastruktur-Lösung vor Ort befindet, ist dafür Ihr IT-Personal zuständig. Die Anschaffung weiterer Server für die Speicherung von Sicherungskopien – zusätzlich zur Hauptinfrastruktur –verursacht hohe Zusatzkosten. Befinden sich die Geräte für Ihre Backups an einem externen Standort, müssen Sie außerdem finanzielle Mittel für diese Räumlichkeiten einkalkulieren. Mit einer E-Mail-Lösung in der Cloud ist es nicht nur einfach, sondern auch kosteneffizient Backups einzurichten. Das Kopieren von Backups in der Cloud-Infrastruktur wird mit BaaS (Backup-as-a-Service) organisiert. BaaS-Nutzer erhalten ein Tool, das automatisch Sicherungskopien erstellt und speichert. Einige Anbieter ermöglichen auch die Speicherung von Reservekopien auf einer Remote-Plattform. SIM-Networks bietet beispielsweise einen Dienst namens BaaS Remote an; die Sicherungskopien für Ihren E-Mail-Server werden in dem Fall in einem separaten Rechenzentrum gespeichert, was die Sicherheit Ihrer Daten erhöht.

Grund 4: Hohe Sicherheit

Die Organisation geeigneter Sicherheitssysteme in einem lokalen Rechenzentrum ist für viele Unternehmen sowohl unnötig teuer als auch zeitaufwendig. Ein Rechenzentrum eines Providers kann eine höhere Sicherheit für Ihren E-Mail-Server zu einem günstigeren Preis bieten. Zuverlässige Anbieter verwenden hardwarebasierte Verschlüsselungen, sichere Verbindungen, VPN-Tunnel, Firewalls und DDoS-Schutzsysteme. Die Korrespondenz Ihres Unternehmens wird zudem durch physische Sicherheitssysteme im Rechenzentrum geschützt. So speichert z. B. SIM-Networks die Daten seiner Kunden in ISO/IEC 27001-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland. Ihre Infrastruktur ist dadurch vor unbefugtem Zugriff geschützt und deutsche Gesetze garantieren, dass der Server ohne Gerichtsbeschluss nicht beschlagnahmt werden kann.

Grund 5: Remote Access (Fernzugriff)

E-Mail-Hosting in der Cloud

Wenn die Infrastruktur eines Unternehmens lokal bereitgestellt wird, müssen die Mitarbeiter physisch im Büro anwesend sein, um die Unternehmensdienste zu nutzen. Insbesondere im Fall des E-Mail-Dienstes, dem wichtigsten Instrument für die Kommunikation mit Kunden und Kollegen, ist dies ein Hindernis. Die Cloud-Bereitstellung ermöglicht den Zugriff auf den E-Mail-Dienst von jedem Ort der Welt aus. Das ist entscheidend für die Organisation von Fernarbeit bzw. Remote Work und Arbeiten aus dem Homeoffice– insbesondere, wenn Ihr Unternehmen Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern beschäftigt, oder Sie Ihre Kollegen und Kunden im Notfall auch aus dem Urlaub oder auf Geschäftsreise kontaktieren möchten.

Grund 6: Hohe Ausfallsicherheit

Eine Grundvoraussetzung für die Stabilität Ihres E-Mail-Servers ist eine hohe Ausfallsicherheit bzw. Fehlertoleranz. Diese wird generell durch den Einsatz von kostenintensiven redundanten Serverkomponenten, Reservenetzteilen und Netzwerkanschlüssen erreicht. Dabei ist zu bedenken, dass die Redundanz eines einzelnen physischen Servers auf architektonischer Ebene begrenzt ist. Anders sieht es in der Cloud aus: Sie basiert auf einem Server-Cluster. Das heißt, wenn ein Server ausfällt, übernimmt ein anderer sofort dessen Arbeitslast. Ein Ausfall hat demnach keine Auswirkung auf die Dienste des Benutzers. Nicht nur die Verwendung redundanter Komponenten auf architektonischer Ebene, sondern auch die Vorteile eines Clusters senken das Risiko kritischer Ausfälle drastisch. Auf diese Weise können Sie durch E-Mail-Hosting in der Cloud eine stabile Betriebszeit für Ihren E-Mail-Server garantieren.

Grund 7: Unterstützung durch den Anbieter

Die Betreuung eines Servers stellt das IT-Personal eines Unternehmens vor eine Vielzahl von Aufgaben, darunter die ständige Wartung der Infrastruktur. Wenn Sie eine Cloud mieten, liegt dies in der Verantwortung Ihres Providers. Das bedeutet, dass Ihre Mitarbeiter mehr Zeit haben, um sich auf die wichtigsten Geschäftsziele zu konzentrieren. Ein guter Anbieter macht es dem Kunden außerdem leichter, mit der Cloud zu arbeiten: So sollte das technische Supportteam jederzeit Antworten auf Fragen bieten und bei Problemen helfen. Neben dem Basis-Support bieten einige Anbieter zusätzliche Dienstleistungen an, wie z. B. Infrastrukturmanagement und Cloud-Migration. Wenn Sie mehr über unseren Migrationsservice erfahren möchten, lesen Sie unseren Artikel über einen konkreten Fall, bei dem wir einem unserer Kunden bei der Migration seines E-Mail-Servers geholfen haben.

Cloud server

Cloud server

Erfahren Sie mehr über unsere hochverfügbare SIM-Cloud

Mehr erfahren

Warum ist die Cloud eine gute Plattform für Unternehmens-E-Mails?

Wie Sie nun wissen, hat es viele Vorteile, wenn Sie eine Cloud für Ihren E-Mail-Server mieten. Es erspart Ihnen eine Vielzahl von Aufgaben und Problemen. Zudem ist diese E-Mail-Lösung kosteneffizient: Ihr Unternehmen muss weder Geräte kaufen noch sein Budget für die Wartung aufwenden. E-Mail-Hosting in der Cloud ist außerdem zuverlässiger. So können Sie sich u. a. auf eine stabile Betriebszeit aufgrund von hoher Ausfallsicherheit verlassen und bequem von überall auf den E-Mail-Dienst zugreifen.

Korrespondenz mit Kollegen und Kunden eines Unternehmens müssen immer perfekt geschützt sein. Die E-Mails müssen sowohl vor unbefugtem Zugriff als auch durch Backups vor eventuellen Ausfällen gesichert sein. In der Cloud von SIM-Networks kommen daher mehrstufige Datensicherheitsmaßnahmen zum Einsatz, auf die Sie und Ihre Kunden sich verlassen können. Des Weiteren lassen sich Backups einfach mit wenigen Klicks über das Dashboard einrichten.

Einen guten Anbieter erkennen Sie unter anderem daran, dass er Ihnen das Arbeiten mit seiner Infrastruktur erleichtert. Achten Sie bei der Auswahl einer Cloud für den E-Mail-Server Ihres Unternehmens daher auf sehr guten technischen Support. Er sollte Ihre Fragen jederzeit beantworten und Probleme rund um die Uhr lösen. Es lohnt sich auch zu erfahren, ob Ihr Anbieter Ihnen bei der Übertragung Ihres E-Mail-Servers in die Cloud behilflich sein wird. Ein solcher Service entlastet Ihr IT-Personal von einer komplizierten und teuren Aufgabe.

Stichworten:

#cloud

Hat dir der Artikel gefallen?

Cookie-Zustimmung

Indem Sie auf «Ich stimme zu» klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Website zu. Die Verwendung dieser Cookies dient der Optimierung Ihrer Nutzererfahrung, indem u. a. Präferenzen für kommende Besuche auf unserer Website gespeichert werden. Sie können unter «Cookies verwalten» detaillierte Einstellungen vornehmen und Ihre Cookie-Auswahl anpassen. Mehr dazu

Cookie-Einstellungen

funktional

Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für die Grundfunktionen der Website von entscheidender Bedeutung und die Website funktioniert ohne sie nicht wie vorgesehen.

analyse

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren.

werbung

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Angebote bereitzustellen.