Artikel 30/01/2022

IaaS, PaaS, SaaS: die Unterschiede zwischen den Cloud-Modellen & Beispiele

Um was handelt es sich bei den Cloud-Service-Modellen IaaS, PaaS und SaaS? Wofür werden sie verwendet und was ist der Unterschied zwischen ihnen? Dieser Artikel gibt Ihnen Beispiele und Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Was ist eine Cloud?

Cloud Computing ist eine Form des Fernzugriffs auf Ressourcen zur Datenverarbeitung über das Internet. Die Cloud besteht aus mehreren physischen Servern, die in einem einzigen System arbeiten. Diese Server sind in virtuelle Maschinen (VM) unterteilt. Genau wie ein physischer Server verfügt eine VM über eine CPU, RAM, Speicher usw. Die Konfiguration einer VM ist dabei nicht durch die physische Hardware einer Maschine begrenzt. Virtuelle Maschinen nutzen nämlich die Ressourcen mehrerer physischer Server gleichzeitig. Daher können zum Beispiel die Menge des Arbeitsspeichers jederzeit erhöhen oder die CPU-Kerne zu einem beliebigen Zeitpunkt abschalten.

Clouds werden für eine Vielzahl von Unternehmensaufgaben genutzt, z. B. für die Bereitstellung von E-Commerce-Projekten, Datenbanken, ERP-Systemen, Mailservern usw. Mit anderen Worten: Die Cloud ist eine virtuelle IT-Infrastruktur, die für die Bereitstellung beliebiger Unternehmenssysteme und -anwendungen genutzt werden kann.

Warum entscheiden sich Unternehmen für Cloud-Lösungen? Hier ein paar Gründe:

  • Zugang zum System über das Internet, unabhängig von Zeit und Standort des Nutzers;
  • keine Notwendigkeit, Administratoren einzustellen, Software oder Hardware zu aktualisieren – dies liegt alles in der Verantwortung des Cloud-Anbieters;
  • sofortige Skalierung durch Aufrüstung der virtuellen Ressourcen nach Bedarf;
  • unterschiedliche Zugriffsrechte für die Nutzer;
  • umfassende Dienstleistungen und Support.

IaaS, PaaS, SaaS und XaaS sind Cloud-Service-Modelle. Der Unterschied zwischen ihnen liegt in der Art der Aufgaben, die sie lösen. Kurz gesagt: Das IaaS-Modell stellt dem Kunden die Rechenressourcen der Cloud zur Verfügung; diese Infrastruktur wird zur Bereitstellung von Softwarelösungen genutzt. PaaS ist ein Modell, das Cloud-Ressourcen und vorinstallierte Tools für verschiedene Aufgaben umfasst. SaaS-Nutzer erhalten eine vollständige Lösung, die nur noch angewendet werden muss; wahrscheinlich sind Sie in Ihrem Alltag schon einmal mit SaaS-Diensten in Berührung gekommen. Alle diese Modelle lassen sich im Großen und Ganzen als XaaS definieren, was "Anything-as-a-Service" bedeutet. Im Folgenden erläutern wir Ihnen diese Service-Modelle genauer.

Was ist IaaS? (Infrastructure-as-a-Service)

IaaS (Infrastructure-as-a-Service) ist ein Cloud-Service-Modell, das alle grundlegenden Funktionen umfasst: Serverinfrastruktur, Netzwerkausrüstung, Speicherplatz usw. Anstatt Ihre eigene IT-Infrastruktur zu unterhalten, mieten Sie eine Cloud, während der Anbieter sie unterstützt.

Die wichtigsten Vorteile von IaaS sind:

  • geringere Ausgaben für Ihre IT, da alle Wartungskosten vom Anbieter übernommen werden;
  • Ihre Daten befinden sich im Rechenzentrum des Anbieters, wo sie durch physische und digitale Sicherheitssysteme geschützt sind;
  • einfache Skalierung, die dem Wachstum Ihres Unternehmens folgt.

IaaS ist die Ressourcenbasis für die Dienste des Unternehmens. IaaS-Anbieter bieten aber oft weniger Dienste an als bei den anderen Modellen. Je nach den Bedürfnissen des Unternehmens kann dies allerdings ein Vorteil sein. Wenn Sie eine eigene Strategie für die Entwicklung von IT-Lösungen haben, bietet Ihnen dieses Modell die größte Freiheit bei der Umsetzung. Mit IaaS werden sowohl einzelne Anwendungen als auch die gesamte IT-Struktur des Unternehmens bereitgestellt: ERP-Systeme, Terminalserver, Remote-Offices, Datenbanken usw.

Die Verwaltung und Überwachung von IaaS erfolgen über eine virtuelle Schnittstelle. Sie ermöglicht die Anpassung der Konfiguration, das Hinzufügen von Software und die Bestellung von zusätzlichen Diensten.

Systemüberwachung im virtuellen Dashboard von [SIM-Cloud IaaS]()

Wenn ein Projekt zusätzliche Ressourcen benötigt, müssen Sie diese nur noch im Dashboard hinzufügen. Sie können zum Beispiel den Speicherplatz erweitern oder eine andere CPU & RAM Kombination wählen. Wenn das Unternehmen nicht alle Cloud-Ressourcen nutzt, ist es genauso einfach, die nicht benötigten Ressourcen zu deaktivieren und weniger zu bezahlen. Alle Wartungs- und Supportkosten liegen in der Verantwortung des Anbieters. Das Unternehmen muss weder für ein eigenes Rechenzentrum noch für Strom, Kühlsysteme etc. aufkommen. Auf diese Weise ermöglicht die IaaS-Miete den Kunden, weniger Geld und Zeit für die IT aufzuwenden.

Erfahren Sie mehr unter „[Brauchen Unternehmen die Cloud?]()“

Bei der Entscheidung für eine IaaS-Lösung sollten Sie sich vorher gut informieren. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer passenden Cloud für Ihr Unternehmen folgende Faktoren:

  • Verwendet der Anbieter redundante Komponenten für die Fehlertoleranz?
  • Wie ist die Datensicherung organisiert?
  • Ist das Rechenzentrum des Anbieters Tier III oder höher?
  • Welche Garantien sind in den SLAs des Anbieters enthalten?
  • Ist der technische Support rund um die Uhr verfügbar?
  • Welche zusätzlichen XaaS-Dienste bietet der Anbieter an?

Erfahren Sie mehr über entscheidende Faktoren bei der Auswahl einer IaaS Cloud und vergleichen Sie die SIM-Cloud mit [Microsoft Azure]() und [Amazon Web Services.]()

XaaS («Anything-as-a-Service») bezeichnet verschiedene Cloud-Dienste. Das "X" in der Abkürzung ist eine Variable. Das bedeutet, dass dieser Begriff jeden beliebigen Dienst bezeichnen kann. Im Zusammenhang mit Cloud-Infrastrukturen bezieht sich XaaS häufig auf zusätzliche Dienste, die für die Nutzung mit IaaS gedacht sind. Ein gutes Beispiel hierfür ist BaaS ("Backup-as-a-Service"), der automatische Reservekopie in der Cloud ermöglicht. Achtung: Die für XaaS-Dienste verwendeten Abkürzungen können je nach Anbieter und Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben. "MaaS" kann beispielsweise sowohl für "Mobility-as-a-Service" als auch für "Malware-as-a-Service" stehen.

Was ist PaaS? (Platform-as-a-Service)?

PaaS (Platform-as-a-Service) ist ein Cloud-Modell, das dem Kunden eine vorkonfigurierte Umgebung für die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen bietet. PaaS-Beispiele sind E-Mail-Server, Systeme zur Datenbankverwaltung, Webserver, Entwicklungs- und Testplattformen, Backup-Server usw.

Die wichtigsten Vorteile von PaaS-Lösungen sind:

  • PaaS-Anbieter sind für alle Aktualisierungen und Korrekturen der Software verantwortlich;
  • der Kunde muss nicht in Hardware oder Software investieren – der Anbieter bietet die komplette Plattform zur Miete an;
  • Flexibilität bei der Bereitstellung: Die Infrastruktur wird vollständig vom Anbieter kontrolliert.

PaaS ist vom Zweck her ähnlich wie IaaS, allerdings können PaaS-Kunden die Infrastruktur nicht skalieren. Das bedeutet, dass der Nutzer überschüssige Ressourcen nicht deaktivieren oder weitere hinzufügen kann. Der Unterschied zwischen IaaS und PaaS liegt in der Tatsache, dass Platform-as-a-Service Ihnen eine Rechenplattform und Lösungen zur Verfügung stellt, Sie die jeweilige Konfiguration aber nicht anpassen können. Standardisierte Entwicklungs-Toolkits sind ein guter Grund, sich für PaaS zu entscheiden. Dies kann die Effizienz eines Teams, das an demselben Projekt arbeitet, erheblich verbessern.

PaaS (Platform-as-a-Service) Beispiele: Google App Engine, VMWare Cloud Foundry, IBM Bluemix usw.

PaaS ist weniger flexibel aks IaaS, befreit den Nutzer aber davon, Probleme zu lösen, die bereits durch das Dienstleistungspaket des Anbieters gelöst wurden. Die Wahl zwischen IaaS und PaaS hängt davon ab, ob dieses Service-Modell Ihren geschäftlichen Anforderungen entspricht.

Was ist SaaS? (Software-as-a-Service)?

SaaS (Software-as-a-Service) bietet die Miete einer Anwendung, die auf der Infrastruktur des Anbieters bereitgestellt wird. SaaS ist ein gängiges Modell, dem Sie wahrscheinlich schon im Alltag begegnet sind. Typische SaaS-Kunden sind Endnutzer von E-Mail-Diensten, Streaming-Plattformen, Cloud-Speicher in kleinem Umfang, Messaging-Apps usw. Soziale Netzwerke werden nach dem SaaS-Modell bereitgestellt.

SaaS-Unternehmenskunden nutzen Apps für Videokonferenzen, ERP- und CRM-Systeme, Projekt- und Zeitmanagement-Apps, E-Mail-Dienste usw. Wahrscheinlich haben Sie schon einmal von folgenden SaaS-Beispielen gehört: Gmail, Jira, WordPress, Citrix usw.

SaaS ist eine gute Wahl, wenn die Dienste des Anbieters Ihre geschäftlichen Anforderungen erfüllen. Wenn Sie jedoch einen spezielleren Ansatz benötigen, der die Entwicklung eigener Instrumente erfordert, ist eines der zuvor genannten Modelle besser für Ihre Bedürfnisse geeignet.

Public Cloud

Public Cloud

Erfahren Sie mehr über unsere hochverfügbare SIM-Cloud

Mehr erfahren

Welches Cloud-Service-Modell ist das richtige für mich?

Die Wahl eines Cloud-Service-Modells ist nicht schwer, wenn Sie die Bedürfnisse und Fähigkeiten Ihres Unternehmens genau kennen.

IaaS ist eine Lösung für die Bereitstellung von Anwendungen und Systemen von Grund auf, weshalb sie am häufigsten von Firmenkunden genutzt wird. Start-ups und kleine bis mittlere Unternehmen entscheiden sich oft für IaaS, weil dieses Modell relativ günstig ist und sich schnell skalieren lässt, um dem Wachstum des Unternehmens gerecht zu werden.

PaaS stellt Ihnen die Ressourcen der Cloud und eine Reihe von Entwicklungstools zur Verfügung. Die vorkonfigurierte Plattform ist eine bequeme Lösung, wenn Ihr Unternehmen eine bestimmte Aufgabe für ein Projekt lösen muss und der Anbieter über alle erforderlichen Instrumente verfügt.

Bei SaaS handelt es sich schließlich um ein fertiges Produkt, das vom Anbieter entwickelt, bereitgestellt und unterstützt wird. Diese vorgefertigten Lösungen werden sowohl von Einzelkunden als auch von Unternehmen genutzt. Das SaaS-Modell umfasst Messaging-Apps, CRM-Systeme und andere Software.

All diese Modelle basieren auf der Cloud. Die Unterschiede zwischen ihnen bestehen in der Software. Die Entscheidung für ein Service-Modell hängt ganz davon ab, ob diese Software die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt. Wenn die vorgefertigte Lösung eines Anbieters bereits perfekt zu Ihnen passt, wählen Sie SaaS. Wenn der Anbieter nicht über eine solche Lösung, dafür aber über alle notwendigen Tools dafür verfügt, ist PaaS eine gute Wahl. Wenn Ihr Unternehmen dagegen bloße Rechenleistung benötigt, um eigene Lösungen einzusetzen, ist IaaS das ideale Modell für Sie.

Stichworten:

#cloud

Hat dir der Artikel gefallen?

Cookie-Zustimmung

Indem Sie auf «Ich stimme zu» klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Website zu. Die Verwendung dieser Cookies dient der Optimierung Ihrer Nutzererfahrung, indem u. a. Präferenzen für kommende Besuche auf unserer Website gespeichert werden. Sie können unter «Cookies verwalten» detaillierte Einstellungen vornehmen und Ihre Cookie-Auswahl anpassen. Mehr dazu

Cookie-Einstellungen

funktional

Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für die Grundfunktionen der Website von entscheidender Bedeutung und die Website funktioniert ohne sie nicht wie vorgesehen.

analyse

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren.

werbung

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Angebote bereitzustellen.