Home Office IT-Infrastruktur auf Basis von Raspberry Pi – bei begrenztem Budget

Erfahren Sie, wie wir für ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern ein Remote-Office in der Cloud eingerichtet und die Kosten für die einzelnen Arbeitsplätze durch den Einsatz von Einplatinen-Raspberry Pi-Computern gesenkt haben.

Was waren die Anforderungen an die Remote-Office IT-Infrastruktur?

Die Hauptanforderung des Kunden war, dass die IT-Infrastruktur-Lösung alle Daten in der Cloud des Anbieters speichern musste. Die Mitarbeiter des Kunden sollten aus der Ferne arbeiten können, indem sie einen Remote-Desktop über eine Terminalverbindung nutzen.

Die Anforderungen des Kunden:

  • Schaffung einer IT-Infrastruktur für ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern und einem begrenzten Budget;
  • kompakte und erschwingliche Workstations;
  • allen Mitarbeitern sollte der Zugang zum Netzwerk über mobile Geräte ermöglicht werden.

Für den Kunden war es wichtig, dass alle Daten und Dienste in der Cloud gespeichert werden und der Zugriff nur über eine Terminalverbindung möglich ist. Alle Benutzeranwendungen müssen auf den Servern im Rechenzentrum des Anbieters laufen. Im Büro des Unternehmens dürfen sich keine Informationsträger mit Benutzerdateien und Archiven befinden. Die Arbeitsplätze der Mitarbeiter dürfen nur für den Fernzugriff auf den Cloud-Server genutzt werden.

Wie haben wir die Migration der IT-Infrastruktur umgesetzt?

Das lokale Netzwerk des Unternehmens wurde auf der Grundlage der Bandbreitenanforderungen und des begrenzten Budgets des Projekts konzipiert: Passive Netzwerkausrüstung:

  • 100 Mbit strukturiertes Kabelsystem;
  • 6U-Server-Rack-Schrank;
  • Patchpanel mit 48 Ports (1 Link pro Benutzer);
  • Einzelmodulbuchsen und Patchkabel für jeden Benutzer (mit einer Gesamtkabellänge von 960 m).

Aktive Netzwerkausrüstung:

  • 1 unmanaged Switchboard mit 48 Ports;
  • MikroTik RB2011UIAS-RM-Router;
  • MikroTik cAP (RBcAP2nD) drahtloser WLAN-Zugangspunkt für die persönlichen Geräte der Benutzer.

Die Arbeitsplätze der Mitarbeiter sind mit Mikrocomputern (Diskless Thin Clients) und 19"-Bildschirmen ausgestattet:

  • Thin Client (Raspberry Pi 3B Einplatinen-Mikrocomputer in einem kompakten Kunststoffgehäuse)
  • Raspberry Pi 3B+/3B/2B;
  • HDMI-Signalkabel;
  • 2 Gb Micro-USB-Speicherkarte;
  • HDMI/D-SUB-Adapter;
  • Kabellose Tastatur und Maus;
  • Erschwinglicher Philips 193V5LSB2/10 Bildschirm.

Alle Computing-Ressourcen werden aus dem Pool der SIM-Cloud, einer Public Cloud von SIM-Networks, bezogen.

Schema der IT-Infrastruktur, vorgeschlagen von den technischen Experten von SIM-Networks Schema der IT-Infrastruktur, vorgeschlagen von den technischen Experten von SIM-Networks

Remote Office

Remote Office

Entdecken Sie die Komplettlösung von SIM-Networks für die Arbeit von zu Hause

Mehr erfahren

Wie hat unsere Home-Office-Infrastruktur dem Kunden geholfen, Geld zu sparen?

Das Remote-Office in der Cloud für das Unternehmen mit 40 Mitarbeitern wurde innerhalb von 5 Arbeitstagen eingerichtet und gestartet. Die IT-Infrastruktur wurde zu minimalen Kosten bereitgestellt: Durch den Einsatz von plattenlosen Thin Clients konnte das Unternehmen die Ausgaben für einzelne Arbeitsplätze um den Faktor 3 senken, verglichen mit den Kosten für einen durchschnittlichen Büro-PC.

Der Thin Client enthält keine Teile, die sich bewegen oder mit der Zeit abnutzen, wie z. B. Magnetspeicher, Lüfter, Netzteile usw. Persönliche Mitarbeiter-PCs müssen nicht alle 3 bis 5 Jahre aktualisiert werden. Auf diese Weise gibt der Kunde weniger Geld für die Arbeitsplätze aus.

Der Terminalserver in der Cloud bietet den Mitarbeitern des Unternehmens vertraute Tools und Dienste. Auf den Server kann von überall aus zugegriffen werden, was die Arbeit aus der Ferne ermöglicht. Durch die Terminalanbindung entfällt für den Kunden die Notwendigkeit, einzelne Lizenzen für Bürosoftware und Betriebssysteme zu kaufen.

Stichworten:

#solutions

Hat dir der Artikel gefallen?

Cookie-Zustimmung

Indem Sie auf «Ich stimme zu» klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Website zu. Die Verwendung dieser Cookies dient der Optimierung Ihrer Nutzererfahrung, indem u. a. Präferenzen für kommende Besuche auf unserer Website gespeichert werden. Sie können unter «Cookies verwalten» detaillierte Einstellungen vornehmen und Ihre Cookie-Auswahl anpassen. Mehr dazu

Cookie-Einstellungen

funktional

Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für die Grundfunktionen der Website von entscheidender Bedeutung und die Website funktioniert ohne sie nicht wie vorgesehen.

analyse

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren.

werbung

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Angebote bereitzustellen.