Datenträger-Erweiterung in FreeBSD

Custom Server

Custom Server

Erstellen Sie Ihren eigenen leistungsstarken benutzerdefinierten Server

Zum Konfigurator

Wichtig! Bevor Sie Änderungen vornehmen, sollten Sie unbedingt ein Backup (Sicherung) aller Serverdaten erstellen. Jede Änderung an den Partitionen birgt das Risiko eines Datenverlustes.

  1. Es ist notwendig, die GEOM-Sicherheitseinstellungen zu deaktivieren, um mit Partitionen auf dem gemounteten Gerät zu arbeiten: # sysctl kern.geom.debugflags=16

Drive expansion

  1. Um eine bestehende Partition zu erweitern, sind einige weitere Schritte erforderlich.

2.1. Geben Sie den Befehl ein:

# df -h

Es wird angezeigt, welche Geräte und deren Slices (ein Slice ist eine Festplattenpartition innerhalb von freeBSD) angeschlossen sind und wo sie sich befinden. In unserem Fall gibt es einen Slice - vtbd0p2

2.2. Schauen wir uns die Tabelle der Partitionen des gesamten Datenträgers vtbd0 an:

# gpart show vtbd0

2.3. Achtung! Nachdem die Größe des Datenträgers geändert wurde (z. B. innerhalb des Hypervisors), hat die GPT-Tabelle den Status CORRUPT (beschädigt).

Lassen Sie uns das beheben:

# gpart recover vtbd0

2.4. Nun geben wir den Befehl ein:

# gpart show vtbd0

Jetzt wird uns die korrekte Slice-Tabelle auf dem Datenträger angezeigt, ohne die CORRUPT-Warnung.

In unserem Beispiel gibt es einen Swap. Er muss deaktiviert und entfernt werden, da er der letzte auf dem Datenträger ist. Und um unseren Slice auf den gesamten Datenträger zu erweitern, muss der Slice selbst der letzte sein.

Drive expansion

2.5. Befehl:

# swapinfo

zeigt den Swap-Slice an.

2.6. Befehl::

# swapoff /dev/vtbd0p3

deaktiviert den Swap.

2.7. Löschen Sie dann den Swap-Slice:

# gpart delete -i 3 vtbd0

2.8. Stellen Sie sicher, dass der Slice entfernt wurde:

# gpart show vtbd0

2.9. Ändern wir die Größe unseres Slice von 5 GB auf 10 GB (maximal):

# gpart resize -i 2 -a 4k vtbd0

2.10. Lassen Sie uns das überprüfen:

# gpart show vtbd0

3.

Drive expansion

Nachdem der Slice auf das Maximum erweitert wurde (in unserem Beispiel von 5 GB auf 10 GB), müssen Sie das Dateisystem auf den gesamten Slice ausdehnen:

# growfs -y /dev/vtbd0p2

Jetzt geben wir den Befehl ein:

# df -h

Nun wird angezeigt, dass unser Slice bereits die richtige, erweiterte Größe hat.

Fertig.

Stichworten:

#server

Hat dir der Artikel gefallen?

Cookie-Zustimmung

Indem Sie auf «Ich stimme zu» klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Website zu. Die Verwendung dieser Cookies dient der Optimierung Ihrer Nutzererfahrung, indem u. a. Präferenzen für kommende Besuche auf unserer Website gespeichert werden. Sie können unter «Cookies verwalten» detaillierte Einstellungen vornehmen und Ihre Cookie-Auswahl anpassen. Mehr dazu

Cookie-Einstellungen

funktional

Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für die Grundfunktionen der Website von entscheidender Bedeutung und die Website funktioniert ohne sie nicht wie vorgesehen.

analyse

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren.

werbung

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Angebote bereitzustellen.