Artikel 14/02/2022

Cloud-Lösungen für Unternehmen – Vorteile der Cloud und praktische Anwendungsfälle

Warum nutzen viele große und kleine Unternehmen Cloud-Lösungen? Wir erläutern Ihnen die wichtigsten Unterschiede zwischen der Cloud und Bare-Metal-Servern und stellen Ihnen die wichtigsten Vorteile der Cloud vor. Außerdem stellen wir Ihnen konkrete, typische Anwendungsfälle vor und erläutern Ihnen, für welche Unternehmen Cloud-basierte Lösungen besonders geeignet sind.

Wie funktioniert die Cloud?

Bei einer Cloud handelt es sich um eine virtuelle IT-Infrastruktur, die Server, Datenspeicher, Netzwerkausrüstung usw. umfasst. Diese Technologie wird als Basis für Unternehmensdienste wie ERP- und CRM-Systeme, Datenbanken, Remote-Offices, Apps und viele andere genutzt.

Die Cloud wird in den Rechenzentren des Anbieters gespeichert. Die Infrastruktur ist über eine virtuelle Schnittstelle verfügbar, die ihre Verwaltung und Überwachung ermöglicht. Der Anbieter ist für den Support und die Wartung des physischen Teils der Cloud verantwortlich – also für die Server, aus denen sie besteht.

Der wichtigste Faktor, der die Cloud von anderen Infrastrukturlösungen unterscheidet, ist die flexible Skalierung. So können Sie über die Webschnittstelle z. B. jederzeit und unmittelbar die Menge des Arbeitsspeichers erhöhen oder verringern, CPU-Kerne ein- und ausschalten usw. Der Preis der Cloud verändert sich den Änderungen entsprechend: Je weniger Ressourcen Sie nutzen, desto weniger müssen Sie bezahlen.

Durch die Cloud-Miete kann sich das Unternehmen auf seine wichtigsten Geschäftsziele konzentrieren, ohne sich um die Wartung der IT-Infrastruktur zu sorgen.

Welche Vorteile hat eine Cloud gegenüber einer lokalen Infrastruktur?

Auf den ersten Blick mag es so aussehen, als seien herkömmliche Bare-Metal-Server eine einfachere und bequemere Lösung. Doch das Gegenteil ist der Fall: Die Bereitstellung vor Ort stellt das Unternehmen, das sich dafür entscheidet, vor eine Vielzahl schwieriger Aufgaben:

  • Ausbildung und Finanzierung von IT-Personal;
  • Betreuung der Infrastruktur;
  • Bereitstellen eines Raums für das lokale Rechenzentrum;
  • Organisation von Reserveplattformen für die Ausfallsicherheit;
  • Gewährleistung der physischen und digitalen Sicherheit der Server;
  • regelmäßige Aktualisierung der Software.

Diese Aufgaben nehmen viel Zeit und Ressourcen in Anspruch. Wenn Sie allerdings eine Cloud mieten, werden all diese Aufgaben von Ihrem Anbieter übernommen. Auf diese Weise kann Ihr Unternehmen seine Ressourcen auf seine Hauptziele verwenden, während der Anbieter sich um die IT-Umgebung für die Cloud-Dienste kümmert.

Cloud-Lösungen bieten Unternehmen eine Reihe weiterer Vorteile im Vergleich zu einer Infrastruktur vor Ort:

  • Zugang 24/7: Jeder Nutzer des IT-Systems hat unabhängig von seinem Standort oder der Tageszeit Zugriff auf die Daten in der Cloud;
  • Unabhängigkeit von der Hardware-Plattform: Der Zugriff auf die Daten hängt nicht vom Gerät des Nutzers ab – die Daten können von einem PC, einem Thin Client, einem Tablet, einem Telefon usw. abgerufen werden;
  • Mobilität: Mitarbeiter und Kollegen können an Online-Konferenzen teilnehmen, aus der Ferne arbeiten, Informationen erhalten bzw. aktualisieren und dringende Probleme lösen, während sie im Urlaub oder auf Geschäftsreise sind;
  • Kosteneffizienz: Es besteht keine Notwendigkeit, die Geräte zu warten, Techniker für die Unterstützung der Infrastruktur einzustellen oder Ressourcen für die Stromversorgung und Kühlung der Server aufzuwenden;
  • Flexibilität: Die Ressourcen können je nach den Bedürfnissen des Unternehmens erhöht oder verringert werden. Auf diese zahlen Sie nicht für Ressourcen, die es nicht benötigt;
  • Professionelle Ausrüstung: Der Cloud-Anbieter kauft Hardware der Enterprise-Klasse und stellt sie in Rechenzentren bereit, die den Anforderungen von Servern der Industrieklasse entsprechen;
  • Zuverlässigkeit: Der Anbieter ist darauf spezialisiert, Redundanz für den unterbrechungsfreien Betrieb von Servern zu bieten, sowie Datensicherheitssysteme einzurichten und Kopiervorgänge im Rechenzentrum zu organisieren.

Neben einer Business Cloud Lösung löst auch die Anmietung eines dedizierten Servers einige der Schwierigkeiten, die eine lokales Rechenzentrum mit sich bringt. Allerdings ist die Konfiguration eines solchen Bare-Metal-Servers durch seine Komponenten begrenzt. Wenn Sie Ihre Infrastruktur skalieren möchten, müssen Sie Komponenten ersetzen oder einen anderen dedizierten Server anmieten. Im Gegensatz dazu ist die Skalierung in der Cloud praktisch unbegrenzt. Die Menge der Ressourcen kann jederzeit erhöht werden, und Sie können genau die Menge bestellen, als Sie für ein bestimmtes Projekt benötigen.

Sie müssen nicht all Ihre Dienst in der Cloud bereitstellen, sondern können sie nur für bestimmte Dienste Ihres Unternehmens nutzen.

Wie nutzen Unternehmen Cloud-Lösungen?

Die Bedürfnisse eines jeden Unternehmens sind einzigartig. Bei einigen steht die Kosteneffizienz im Vordergrund, bei anderen die Sicherheit oder die Optimierung der betrieblichen Abläufe. Die Art und Weise, wie Unternehmen Cloud-Lösungen nutzen, hängt von der Branche, der Größe des Unternehmens, der Strategie, dem Organigramm und von den Beschränkungen durch lokale Gesetze ab.

Banken verlagern zum Beispiel nie all ihre Systeme in die Cloud, da die Anforderungen an die Datensicherheit sehr hoch sind. Allerdings dürfen Banken bestimmte Arten von Daten und Systemen in der Cloud bereitstellen, etwa die Website oder eine Unternehmensuniversität, solange sie nicht mit der Datenbank verbunden sind, in der die Daten ihrer Kunden gespeichert sind.

Dies zeigt: Sie müssen nicht alle Systeme und Anwendungen in der Cloud bereitstellen, sondern können die Cloud-Plattform auch nur für bestimmte Dienste nutzen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige konkrete Anwendungsfälle für eine Public Cloud vor.

Anwendungsfall 1: Backup Storage

Die Speicherung von Backups in der Cloud ist einer der einfachsten und häufigsten Anwendungsfälle für die Public Cloud. Es wird dringend empfohlen, Reservekopien auf einer entfernten Plattform zu speichern, damit sich Ausfälle in Ihrer Hauptinfrastruktur nicht auf Ihre Backups auswirken. Die optimale Lösung ist die Speicherung der Daten in einem zertifizierten Rechenzentrum, in dem die Daten über geschützte Kanäle übertragen werden und die Backups durch hardwarebasierte Verschlüsselung geschützt sind. Wenn es vereinbart wurde, unterstützt Sie der Anbieter auch bei der Wiederherstellung der Daten von der Remote-Plattform.

Anwendungsfall 2: Reserveplattform

Die Organisation einer redundanten Infrastruktur vor Ort kann sehr teuer und zeitaufwendig werden. Anstatt ein eigenes Cluster aufzubauen, können Sie mit einer Cloud-basierten Lösung leicht eine Reserveplattform organisieren. Wenn die Hauptinfrastruktur ausfällt, funktionieren die Dienste auf der Plattform weiter. Diese Lösung wird sowohl von kleinen und mittleren Unternehmen als auch von Großunternehmen genutzt.

Anwendungsfall 3: Plattform für Spitzenlasten

Wenn Ihr Unternehmen saisonale Spitzenlasten erfährt oder die Zeiten mit hohem und niedrigem Datenverkehr stark schwanken, kann die Cloud für Systeme genutzt mit hohen Arbeitslasten verwendet werden. Hier eignet sich sehr gut eine hybride Lösung. Es gibt Tools, die eine Integration lokaler Anwendungen und Cloud-Dienste erleichtern.

Anwendungsfall 4: Umgebung für dringende Projekte

Unternehmen mit verzweigten Organigrammen haben eigene Entwicklungsteams. Bei der Ressourcenprüfung vor Beginn des Projekts müssen alle Faktoren berücksichtigt werden, einschließlich der für die Bereitstellung des Produkts erforderlichen Rechenleistung. Leider ist es manchmal schwierig, die tatsächliche Auslastung der Infrastruktur genau vorherzusagen. Wenn in der lokalen Infrastruktur schließlich doch nicht genügend Ressourcen vorhanden sind, ist die Cloud dank ihrer einfachen Skalierung eine schnelle und effiziente Lösung.

Anwendungsfall 5: Vollständige Migration der Infrastruktur

In diesem Szenario nutzt das Unternehmen alle Vorteile einer Business Cloud Lösung. Eine vollständige Migration ist ein schwieriger und kostspieliger Prozess, weshalb einige Anbieter die Systeme des Kunden selbst übertragen. Die Spezialisten des Anbieters organisieren die Migration so, dass die Geschäftsprozesse nicht beeinträchtigt werden und die neue Infrastruktur optimal funktioniert.

Public Cloud

Public Cloud

Erfahren Sie mehr über unsere hochverfügbare SIM-Cloud

Mehr erfahren

Für welche Art von Unternehmen eignet sich die Cloud?

Werfen wir einen Blick darauf, wie die Vorteile der Cloud Aufgaben von Unternehmen verschiedener Größen und Branchen lösen.

Unternehmen 1: Startup

Die Cloud ist die perfekte Lösung Unternehmen, die eine schnelle und einfache Skalierung benötigen. Startups sind ein beliebtes Beispiel für ein solches Unternehmen. Im frühen Entwicklungsstadium verfügen Startups selten über ausreichende Ressourcen, um regelmäßig neue Geräte zu kaufen. Gleichzeitig zwingt schnelles Wachstum das Unternehmen dazu, seine Rechenressourcen zu erweitern. Das Mieten einer Public Cloud ermöglicht einem solchen Unternehmen, die Ressourcen nach Bedarf sofort und ohne den Kauf teurer Hardware zu erhöhen.

Unternehmen 2: E-Commerce-Projekt

Die Cloud ist eine gute Lösung für Unternehmen, die häufig mit saisonalen Spitzenlasten arbeiten. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein E-Commerce Unternehmen, das zu bestimmten Zeiten des Jahres mehr Datenverkehr verzeichnet. Wenn so ein „Ansturm“ vorbei ist, kann der Geschäftsinhaber die zusätzlichen Ressourcen deaktivieren und bis zum nächsten starken Anstieg des Datenverkehrs weniger bezahlen.

Unternehmen 3: Unternehmen für Softwareentwicklung

Die Skalierbarkeit der Cloud ist sehr nützlich für Unternehmen, die Software entwickeln. Die Public Cloud kann als isolierte Plattform zum Testen und Bereitstellen von Anwendungen genutzt werden, während die Hauptsysteme des Unternehmens in einer anderen Cloud bereitgestellt werden. Für solche Zwecke werden häufig Hybride Clouds verwendet, da es bei einer hybriden Lösung einfacher ist, Daten zwischen Infrastrukturen zu übertragen.

Hinweis: Public, Private und Hybride Clouds sind verschiedene Einsatzmodelle der Cloud-Technologie. Die Ressourcen der Public Cloud werden auf mehrere Nutzer verteilt. Die Private Cloud wird dagegen nur von einem Kunden genutzt. Die Hybrid Cloud ist eine Lösung, die Public und Private Cloud Lösungen in einem einzigen System vereint.

Unternehmen 4: Unternehmen mit externen Mitarbeitern

Die Anmietung einer Cloud löst viele Aufgaben von Unternehmen, die Mitarbeiter im Außendienst beschäftigen. Eine Cloud-basierte Lösung ist vor allem für internationale Unternehmen interessant, die Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern beschäftigen. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind durch eine Cloud nicht an den physischen Standort der Infrastruktur gebunden und jedes Gerät kann für die Verbindung zur Cloud verwendet werden. Dies ist nützlich für die Organisation von Online-Konferenzen, den gemeinsamen Zugriff auf die Datenbank, die Nutzung der gleichen Unternehmens-Tools usw.

Dieser Artikel hat Ihnen nur einige Beispiele vorgestellt, wie die Cloud-Technologie die Effizienz eines Unternehmens steigert. Clouds werden von Unternehmen in verschiedenen Branchen genutzt und jede dieser Branchen hat ihre eigenen Anwendungsfälle. Wenn Sie mehr Beispiele für die Nutzung von Clouds in der Praxis kennenlernen möchten, sollten Sie sich mit den Fallbeispielen von SIM-Networks vertraut machen.

Stichworten:

#cloud

Hat dir der Artikel gefallen?

Cookie-Zustimmung

Indem Sie auf «Ich stimme zu» klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Website zu. Die Verwendung dieser Cookies dient der Optimierung Ihrer Nutzererfahrung, indem u. a. Präferenzen für kommende Besuche auf unserer Website gespeichert werden. Sie können unter «Cookies verwalten» detaillierte Einstellungen vornehmen und Ihre Cookie-Auswahl anpassen. Mehr dazu

Cookie-Einstellungen

funktional

Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für die Grundfunktionen der Website von entscheidender Bedeutung und die Website funktioniert ohne sie nicht wie vorgesehen.

analyse

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren.

werbung

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Angebote bereitzustellen.