Einrichten eines Terminalservers auf Basis von Windows 2012 R2

Installation von Active Directory + Terminalserver auf Windows Server 2012 R2

Bevor Sie mit den Einstellungen beginnen, müssen Sie den Namen des Servers selbst festlegen:

StartServer ManagerLocal Server → Klicken Sie auf den aktuellen Computernamen, um ihn zu ändern.

Danach klicken Sie auf der Seite "System Properties" (Systemeigenschaften) auf die Schaltfläche "Change" (Ändern), woraufhin Sie auf die Seite zum Ändern des Computernamens gelangen. Geben Sie den gewünschten Namen an, und klicken Sie auf OK. Daraufhin wird eine Systemmeldung angezeigt, die besagt, dass ein Neustart erforderlich ist, um die neue Einstellung zu übernehmen. Ein Neustart kann entweder sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden.

Setting up a terminal server

Setting up a terminal server

Nach dem Neustart des Servers können Sie direkt mit der Installation des Active Directory-Verzeichnisdienstes fortfahren:

StartServer ManagerAdd roles and features (Rollen und Funktionen hinzufügen):

Setting up a terminal server

In dem sich öffnenden Dialogfeld wählen Sie "Install roles and features" (Rollen und Funktionen installieren):

Setting up a terminal server

Als Nächstes müssen Sie den Server auswählen, auf dem Sie die AD-Rolle installieren wollen. Wählen Sie in der Liste Serverpool unseren Server SRV01 aus und klicken Sie auf "Next" (Weiter):

Setting up a terminal server

Daraufhin wird eine Liste der verfügbaren Rollen angezeigt, die auf unserem Server installiert werden können. In diesem Fall sind wir an einer Rolle namens Active Directory Domain Services. interessiert. Wenn Sie diesen Punkt markieren, öffnet sich eine Liste mit allen Komponenten, die für die grundlegende Funktion der AD-Rolle installiert werden müssen. Während der Auswahl der zu installierenden Rollen können Sie auch die DNS-Serverrolle installieren. Klicken Sie in allen übrigen Dialogfeldern auf die Schaltfläche "Next" (Weiter) Im allerletzten Schritt klicken Sie auf "Install" (Installieren), um die Rolle zu installieren:

Setting up a terminal server

Nach Abschluss der Installation gehen Sie zurück zum Menüpunkt StartServer ManagerAdd roles and features (Rollen und Features hinzufügen). Sobald eine neue Rolle eingerichtet ist, erscheint ein gelbes Dreieckssymbol, wie im folgenden Bild zu sehen:

Setting up a terminal server

Wir versetzen die Rolle des Servers auf die Ebene eines Domain Controllers, indem wir auf die gleichnamige Schaltfläche klicken.

Nachdem wir den Punkt "Add new forest" (Neue Struktur hinzufügen), ausgewählt haben, geben wir den Namen unserer Domain an und klicken auf "Next" (Weiter):

Setting up a terminal server

Wir überlassen die Kompatibilität der Struktur und der Root Domain dem Windows Server 2012 R2. Überprüfen Sie die Punkte DNS-Server und Global Catalog (GC). Legen Sie ein Kennwort fest, um die Verzeichnisdienste wiederherzustellen, falls dies in Zukunft erforderlich sein sollte:

Setting up a terminal server

Auf dem nächsten Tab erhalten wir eine Warnung, dass es nicht möglich ist, die Delegation für diesen DNS-Server durchzuführen. Wir ignorieren die Meldung und gehen zum nächsten Fenster:

Setting up a terminal server

Auf der nächsten Registerkarte NetBIOS lassen Sie den Namen unverändert:

Setting up a terminal server

Im nächsten Schritt werden die Pfade zu den Datenbankdateien angezeigt, die wir ebenfalls unverändert lassen:

Setting up a terminal server

Wenn Sie auf "Next" (Weiter), klicken, gelangen Sie zur Liste der zusammenfassenden Einstellungen, nach der Sie direkt zur eigentlichen Installation übergehen können. Es erfolgt eine automatische Überprüfung der installierten Parameter und Einstellungen auf ihre Richtigkeit, woraufhin die Schaltfläche "Install" с verfügbar wird:

Setting up a terminal server

Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird der Server neu gebootet.

Die zentrale Verwaltung von Benutzern und Gruppen sowie deren Bearbeitung, Hinzufügung und Löschung kann jetzt über das Snap-In Active Directory-Verwaltungszentrum im Menü Server Manager auf der Registerkarte Tools durchgeführt werden:

Setting up a terminal server

Beginnen wir mit der Installation des Terminalservers: StartServer ManagerAdd roles and features (Rollen und Funktionen hinzufügen). Lassen Sie im nächsten Dialogfeld die Option "Install roles and features" (Rollen und Funktionen installieren) aktiviert und fahren Sie fort:

Setting up a terminal server

Setting up a terminal server

Wählen Sie im Dialogfeld die Option "Select a target server" (Zielserver auswählen) und klicken Sie auf "Next" (Weiter):

Setting up a terminal server

Sie können nun eine bestimmte Rolle für den Server auswählen, den Sie installieren möchten. In diesem Fall sind das die Remote Desktop Services:

Setting up a terminal server

Fahren Sie mit dem nächsten Fenster "Components" (Komponenten) fort. Wir lassen alles so wie es ist, ohne Änderungen, und fahren fort:

Setting up a terminal server

Lesen Sie die Beschreibung der Remotedesktopdienste und klicken Sie auf "Next" (Weiter):

Setting up a terminal server

Nun müssen Sie die zu installierenden Rollendienste auswählen. Wir benötigen die Rolle Remote Desktop Licensing (Remotedesktop-Lizenzierung). In dem sich öffnenden Unterfenster markieren wir das entsprechende Element, bestätigen die Hinzufügung der Komponenten dieser Rolle, fahren mit der Installation fort und warten auf deren erfolgreichen Abschluss. Nach der Installation müssen Sie den Server neu starten:

Setting up a terminal server

Setting up a terminal server

Danach müssen Sie den Terminalserver lizenzieren. Führen Sie das Remote Desktop Licensing Diagnostic Tool aus. Dieses Element ist über den Server Manager verfügbar:

Setting up a terminal server

Wenn Sie das Diagnose-Tool für die Remotedesktop-Lizenzierung öffnen, sehen Sie, dass die Anzahl der verfügbaren Lizenzen immer noch Null ist. Um Lizenzen zu installieren, müssen Sie zunächst den Lizenzierungsmodus für den Terminalserver festlegen. In Windows Server 2012 geschieht dies über die Systemsteuerung für Gruppenrichtlinien. Öffnen wir die Befehlszeile und geben den Befehl gpedit.msc ein:

Setting up a terminal server

Mit diesem Befehl wird der Gruppenrichtlinien-Editor geöffnet. Gehen wir den Pfad entlang: Computer ConfigurationAdministrative TemplatesWindows ComponentsRemote Desktop ServicesRemote Desktop Session HostLicensing Hier sind wir an zwei Parametern interessiert: Verwenden Sie die angegebenen Remotedesktop-Lizenzierungsserver und legen Sie den Remotedesktop-Lizenzierungsmodus fest:

Setting up a terminal server

Dedizierter Server

Dedizierter Server

Finden Sie die passende vorgefertigte Serverkonfiguration von SIM-Networks

Pakete ansehen

Öffnen wir den ersten Parameter zur Bearbeitung und geben wir den Lizenzierungsserver an. Da er sich auf unserem Server befindet, geben wir den Namen unseres Servers (SRV01) oder unsere IP-Adresse an und ändern den Richtlinienstatus auf "Enabled" (Aktiviert):

Setting up a terminal server

Ändern Sie die zweite Gruppenrichtlinieneinstellung. Wir müssen wählen, wie das Lizenzierungsverfahren ablaufen soll. Es gibt zwei Optionen: "Per Device" (Pro Gerät) oder "Per User" (Pro Benutzer). Mit 5 Lizenzen und dem Modus Pro Gerät können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern auf dem Server anlegen, die nur von 5 Computern, auf denen diese Lizenzen installiert sind, eine Verbindung über Remote Desktop herstellen können. Wenn Sie den Modus "Pro Benutzer" wählen, können nur 5 ausgewählte Benutzer auf den Server zugreifen, unabhängig davon, von welchem Gerät aus sie sich verbinden. In unserem Beispiel wählen wir die Lizenzierungsoption Pro Benutzer.

Setting up a terminal server

Kehren wir zum Remote Desktop Licensing Diagnostic Tool zurück, sehen wir eine Fehlermeldung, die besagt, dass der Lizenzserver zwar aufgeführt, aber nicht aktiviert ist:

Setting up a terminal server

Um diesen Fehler zu beheben, aktivieren wir den Lizenz-Server. Wechseln wir zum Remote Desktop Licensing Manager:

Setting up a terminal server

Wir sehen, dass der Status unseres Lizenz-Servers "Not activated" (nicht aktiviert) lautet. Um ihn zu aktivieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Activate Server" (Server aktivieren) aus dem erscheinenden Kontextmenü. Daraufhin wird der Assistent für die Serveraktivierung geöffnet:

Setting up a terminal server

Setting up a terminal server

Klicken Sie auf "Next" (Weiter) und gehen Sie zum nächsten Punkt für die Auswahl der Verbindungsmethode, wobei Sie den Punkt "Auto" belassen:

Setting up a terminal server

Als Nächstes müssen Sie Informationen über die Organisation eingeben, wobei alle Felder obligatorisch sind. Außerdem können Sie weitere Informationen über die Organisation eingeben, die jedoch optional sind:

Setting up a terminal server

Dann erscheint eine Meldung zur Aktivierung des Lizenz-Servers. Nun müssen noch Lizenzen auf dem Server installiert werden. Lassen Sie im letzten Fenster zur Aktivierung des Lizenz-Servers die Option "Run the license installation wizard" (Assistent zur Lizenzinstallation ausführen) aktiviert:

Setting up a terminal server

Der Lizenzinstallations-Assistent wird gestartet:

Setting up a terminal server

Im nächsten Fenster müssen wir das Programm auswählen, für das wir unsere Lizenzen erhalten. Im Beispiel wird der Vertragstyp «Enterprise Agreement» ausgewählt:

Setting up a terminal server

Gehen Sie zum nächsten Fenster und geben Sie die Nummer des Vertrags ein:

Setting up a terminal server

Geben Sie die Produktversion, den Lizenztyp und die Anzahl der Lizenzen für das Lizenzierungsprogramm an:

Setting up a terminal server

Warten Sie, bis der Installationsassistent die Lizenzen aktiviert hat:

Setting up a terminal server

Stellen Sie sicher, dass der Lizenz-Server läuft und überprüfen Sie die Anzahl der installierten Lizenzen im Lizenz-Manager:

Setting up a terminal server

Im Menü Remote Desktop Licensing Diagnostic Tools sehen wir, dass es keine Fehler gibt und die Anzahl der installierten Lizenzen derjenigen entspricht, die wir in den vorherigen Schritten eingegeben haben:

Setting up a terminal server

Danach können Sie Multi-User-Verbindungen von Clients durchführen, zum Beispiel über den integrierten Client in Windows Remote Desktop Connection. Außerdem ist zu beachten, dass der Benutzer, der Zugriff auf die Remotedesktopverbindung benötigt, Mitglied der Gruppe Remote Desktop Users sein muss.

Hier finden Sie eine Auswahl der dedizierten Serverkonfiguration: https://www.sim-networks.com/dedicated

Stichworten:

#server #vds

Hat dir der Artikel gefallen?

Cookie-Zustimmung

Indem Sie auf «Ich stimme zu» klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Website zu. Die Verwendung dieser Cookies dient der Optimierung Ihrer Nutzererfahrung, indem u. a. Präferenzen für kommende Besuche auf unserer Website gespeichert werden. Sie können unter «Cookies verwalten» detaillierte Einstellungen vornehmen und Ihre Cookie-Auswahl anpassen. Mehr dazu

Cookie-Einstellungen

funktional

Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für die Grundfunktionen der Website von entscheidender Bedeutung und die Website funktioniert ohne sie nicht wie vorgesehen.

analyse

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren.

werbung

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Angebote bereitzustellen.